euronet

Perfekte Anpassung

ELISA MAIERHOFER

Hallo, ich bin Elisa. Im September 2020 habe ich meine Ausbildung bei Optik Kronwinkler begonnen.
Bereits in den ersten Wochen wurde mir bewusst, dass ich die richtige Berufswahl getroffen habe, da ich jeden Arbeitstag mit großer Freude beginne. Als Optiker hat man einen abwechslungsreichen Alltag mit Kundenkontakt und handwerklichen Tätigkeiten, was mir sehr wichtig ist.

Perfekte Anpassung

Deine Brille soll einen bequemen und sicheren Sitz haben.
Voraussetzung für die perfekte Anpassung ist die Standardausrichtung. Diese ist wichtig, um dir bei der ersten Anprobe der Brille ein gutes Gefühl zu geben.
Wenn du dir eine Brille mit Pads ausgesucht hast, werden diese zuerst betrachtet. Dabei achten wir darauf, dass die Nasenpads auf deinem Nasenrücken aufliegen und nicht drücken. Um die Pads richtig einzustellen verwenden wir eine Padzange. Mit den Pads können wir auch verhindern, dass deine Brille auf deinen Backen aufliegt oder deine Wimpern beim Lidschlag die Gläser berühren. Sitzen die Pads perfekt auf deiner Nase, lassen wir dich nach unten sehen, ob auch der Abstand zwischen deiner Brille und deinem Gesicht passt.

Auch der Verlauf der Bügel seitlich am Kopf entlang wird überprüft. Dabei achten wir darauf, dass die Bügel locker entlang laufen und nicht einschneiden. Anschließend betrachten wir deine Brille von der Seite, um zu überprüfen, ob deine Brille im richtigen Winkel vor deinen Augen steht. Ist soweit alles in Ordnung betrachten wir den Verlauf der Bügel hinter deinen Ohren. Das Bügelende sollte schön entlang deiner Ohrmuschel laufen. Ist dies nicht der Fall wird das Bügelende mit der Ventilette erwärmt und im warmen Zustand gebogen. Sitzt die Brille dann optimal und du hast ein gutes Gefühl, ist die Brille perfekt angepasst.

Wie du siehst spielt die Anpassung eine große Rolle für einen guten Tragekomfort. Sollte deine Brille rutschen oder drücken, darfst du gerne ei uns vorbeikommen. Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Fundusaufnahme

Martina Schütt

Hallo, ich bin Martina und seit 2018 bei Optik Kronwinkler. Schon in den ersten Wochen meiner Ausbildung fühlte ich mich darin bestätigt, dass dieser Beruf der richtige für mich ist. Durch die Vielfalt meines Berufes gibt es jeden Tag neue Herausforderungen und diese zu bewältigen macht mir eine Menge Spaß.

Hallo, ich möchte euch in diesem Blog mehr darüber erzählen was eine Funduskamera kann. Aber Zuerst erklär ich euch, was Fundus eigentlich ist.

Fundus was ist das eigentlich?

Mit der Funduskamera, auch Netzhautkamera genannt, werden fotografische Aufnahmen deiner Netzhaut angefertigt. Auf diesen Bildern kann man dein Sehzentrum (Macula) und den Sehnerv (Nervus opticus) beurteilen.
Wir betrachten die Bilder ganz genau. Sind Veränderung oder Auffälligkeiten darauf zu erkennen, empfehlen wir dir eine Kontrolle beim Augenarzt, da eine Veränderung ein Anzeichen für eine Augenkrankheit sein kann. Die häufigsten Augenkrankheiten, die auf Fundusbildern zu entdecken sind stelle ich euch kurz vor.

Altersbedingte Maculadegeneration (AMD):

Dieses Bild zeigt euch eine AMD. Bei einer AMD sieht man am Anfang verzerrt, später kommt es zur Verschlechterung der Sehschärfe. Im zentralen Gesichtsfeld wird zunächst unscharf gesehen im späteren Stadion sieht man einen „schwarzen“ Fleck. Die AMD wird eingeteilt in eine trockene und eine feuchte Variante. Je nach Art der AMD wird einmal durch den Stoffwechsel „Müll“ produziert der sich ablagert, zum anderen tritt durch Gefäßneubildung Flüssigkeit in die Netzhaut ein. Beides zerstört die Netzhaut und somit deine Sehzellen.

Glaukom (Grüner Star):

Hier seht ihr ein Glaukom. Ein Glaukom bleibt lange unerkannt. Erst im Endstadium macht es sich bemerkbar, durch Gesichtsfeldausfälle und Störungen des Kontrastsehens. Im schlimmsten Fall erblindet man. Der Augeninnendruck spielt hierbei eine Rolle. Nicht nur ein zu hoher, sondern auch ein normaler oder ein zu niedriger Augeninnendruck können Ursache für den grünen Star sein.

Diabetische Retinophatie:

Zucker ist schädlich – das weiß jeder. Sogar auf unser Auge hat Zucker Einfluss.
Hat jemand Diabetes, ist die Durchblutung schlecht und somit ist auch unsere Netzhaut unterversorgt. Diese Krankheit wird beim Auge auch Diabetische Retinophatie genannt. Die Augenkrankheit wird wie auch beim Grünen Star erst spät bemerkt, da unser Gehirn das Fehlende ergänzt.

Ihr seht es ist wichtig das Auge regelmäßig zu kontrollieren und zu beobachten.

Ich freue mich, wenn Ihr bald wieder bei unserem Azubi-Blog vorbeischaut.

Sonnenbrillen auch im Winter?

Amelie Prinz

Ausbildung

Hallo, mein Name ist Amelie und bin seit September 2019 bei Optik Kronwinkler. Durch mein Praktikum wurde mir bewusst, dass der Beruf als Augenoptikerin genau das Richtige für mich ist. Die Vielfältigen handwerklichen Tätigkeiten und den Umgang mit den Kunden hat mich von Anfang an überzeugt.

Sonnenbrillen auch im Winter? Warum gerade in dieser Jahreszeit der Schutz der Augen so wichtig ist.

Sommer und Sonnenbrille – das sind für dich bestimmt zwei Dinge die zusammen gehören, aber trägst du sie auch im Winter? Warum eine Sonnenbrille im Winter genauso wichtig ist wie im Sommer erfährst du in meinen Azubi-Blog. Bei warmen Temperaturen und Sonnenschein gehört die Sonnenbrillen einfach dazu, dennoch scheint die Sonne ja auch im Winter und aufgrund von Schnee, Eis oder einfach nur nassen Straßen werden die UV-Strahlen dementsprechend stark reflektiert.

Des Weiteren steht die Sonne im Winter tiefer wie im Sommer, wodurch zum Beispiel die heruntergeklappte Blende im Auto auch nicht mehr gut schützt.

Um Krankheiten am Auge vorzubeugen, ist es sehr wichtig den richtigen UV-Schutz zu beachten. Für den optimalen Schutz solltest du auch im Winter eine Sonnenbrille tragen. Zudem sieht sie auch immer super aus und ist ein echter “eyecatcher“.

Ein Rundgang durchs Geschäft

ELISA MAIERHOFER

Hallo, ich bin Elisa. Im September 2020 habe ich meine Ausbildung bei Optik Kronwinkler begonnen.
Bereits in den ersten Wochen wurde mir bewusst, dass ich die richtige Berufswahl getroffen habe, da ich jeden Arbeitstag mit großer Freude beginne. Als Optiker hat man einen abwechslungsreichen Alltag mit Kundenkontakt und handwerklichen Tätigkeiten, was mir sehr wichtig ist.

Ein Rundgang durchs Geschäft

Mut zur Farbe! Wie wäre es mit gelb oder rot?

Martina Schütt

Hallo, ich bin Martina und seit 2018 bei Optik Kronwinkler. Schon in den ersten Wochen meiner Ausbildung fühlte ich mich darin bestätigt, dass dieser Beruf der richtige für mich ist. Durch die Vielfalt meines Berufes gibt es jeden Tag neue Herausforderungen und diese zu bewältigen macht mir eine Menge Spaß.

Mut zur Farbe! Wie wäre es mit gelb oder rot?

Betrachtet euch doch mal durch farbige Brillen!

Mit schwarzen Fassungen kann man zwar nichts falsch machen und sie passen auch zu allem, aber farbige Brillen wie zum Beispiel grüne oder blaue können genauso modisch kombiniert werden. Die Farbkombinationen aus Outfit und Brille sollte dir nicht im Weg stehen.

Farbige Brillen kommen gut zur Geltung und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Versteckt euch nicht, seit mutig und tragt auch mal rote oder gelbe Fassungen.

Rote Brillen strahlen beispielsweise Lebensfreude und Mut aus, aber auch gelbe Fassungen sind derzeit voll im Trend. Sie wirken aufmunternd und helfen gegen schlechte Laune. An diesen Beispielen merkt ihr schon, sie sehen nicht nur cool aus, sie wirken auch auf andere.

Zu warmen Typen passen eher rote, gelbe, zarte dunkle orange und apricot Farben. Hingegen zu kalten Typen blau, grün und lila sehr gut passt.

Welcher Typ seid ihr eigentlich?
Ihr seid ein kühler Farbtyp, wenn euer Teint rosig-hell ist und ihr einen bläulichen Unterton habt.
Bei warmen Farbtypen habt ihr einen gold-, apricot- oder elfenbeinfarbigen Teint mit einem gelblichen Unterton.

Immer mehr haben den Mut zur Farbe, also warum nicht auch du?

Welche Brillen liegen im Trend?

Amelie Prinz

Ausbildung

Hallo, mein Name ist Amelie und bin seit September 2019 bei Optik Kronwinkler. Durch mein Praktikum wurde mir bewusst, dass der Beruf als Augenoptikerin genau das Richtige für mich ist. Die Vielfältigen handwerklichen Tätigkeiten und den Umgang mit den Kunden hat mich von Anfang an überzeugt.

Welche Brillen liegen im Trend?

Du bist auf der Suche nach einer neuen Brille, aber weist nicht welche Fassungen momentan im Trend liegen? Dann kann ich dir hoffentlich mit diesem Blog weiterhelfen.

Zurzeit liegen feine Metallfassungen voll im Trend. Wenn du eher auf der Suche nach einer schlichteren Fassung bist, dann sind solche Brillen das Richtige für dich. Diese gibt es auch in die verschiedensten Richtungen, schick, sportlich oder auch ganz klassisch. Somit gibt es eine unzählige Auswahl solcher Fassungen.

Kunden die sich Ihre erste Brille kaufen, greifen sehr häufig zu diesen Modellen, da sie sich mit Brille noch nicht kennen und somit nicht auffallen wollen, oder sich erst daran gewöhnen müssen.

Außerdem liegen große, extravagante Brillenfassungen im Trend. Du willst dich mit deiner Brille zeigen und damit auffallen? Dann entscheide dich für genau eine solche Brille. Egal ob rund, eckig oder vieleckig, auch da gibt es sehr viele Ausführungen, da ist auch für dich etwas dabei.

Und um deine Brille noch etwas auf zu peppen, liegst du mit einer Brillenkette genau richtig.

Was lernt man eigentlich in der Berufsschule im 1. Ausbildungsjahr?

Amelie Prinz

Ausbildung

Hallo, mein Name ist Amelie und bin seit September 2019 bei Optik Kronwinkler. Durch mein Praktikum wurde mir bewusst, dass der Beruf als Augenoptikerin genau das Richtige für mich ist. Die Vielfältigen handwerklichen Tätigkeiten und den Umgang mit den Kunden hat mich von Anfang an überzeugt.

Was lernt man eigentlich in der Berufsschule im 1. Ausbildungsjahr?

Hallo, in meinem neuen Blog möchte ich euch etwas darüber erzählen, was ich in der Berufsschule im 1. Ausbildungsjahr alles gelernt habe. Der schulische Unterricht wird in Theorie und Praxis unterteilt. Der ganze Theorie-Unterricht basiert auf den Grundlagen, die wir als Optiker in der Praxis als Wissen anwenden.

Zuerst nenne ich euch die einzelnen Fächer, in denen ich die ganze Theorie und das fachliche Wissen erlerne. Ich fange an mit dem Fach Augenoptische Versorgung. Hier haben wir als Erstes den Aufbau des Auges gelernt und wurden somit an das ganze Thema „Auge“ herangeführt.

Weiter ging es mit verschiedenen Augenerkrankungen, wie den Keratokonus. Hierbei ist die Hornhaut kegelförmig vorgewölbt (siehe Bild). Oder der Ptosis, was ein herabhängendes Oberlid aufweist. Diese Erkrankung kann angeboren sein oder im Laufe des Lebens entstehen. Das letzte Thema, über das ich euch in diesem Fach erzähle sind die verschiedenen Fehlsichtigkeiten. Jemand, der keine Brille benötigt ist emmetrop.

Bei der Hyperopie handelt es sich um eine Weitsichtigkeit, welche mit Plusgläsern korrigiert wird. Jungen Menschen mit schwächerer Hyperopie fällt oft gar nicht auf, dass sie eine Fehlsichtigkeit haben, da sie alles einigermaßen gut sehen können. Das liegt daran, dass sie den Unterschied ausgleichen können, was auf Dauer aber anstrengend wird. Im Gegensatz zur Myopie (=Kurzsichtigkeit).

Diese Fehlsichtigkeit merkt man relativ schnell, da das Sehen in die Ferne unscharf ist. Die Myopie wird durch Minusgläser korrigiert.

Ein weiteres Fach ist die Brillenanfertigung und Reparatur. Hier habe ich gelernt, wie ein Auge das eintreffende Licht bricht und welche Rolle das Brillenglas hierbei spielt, um einen Punkt scharf zu sehen. Das letzte Theorie-Fach ist Verkauf und Beratung. Hier habe ich vieles über die Kontaktlinsen und deren Pflegemittel erfahren. Welche Kontaktlinsen es gibt und welche Pflegemittelsysteme dazu passen.

Um zu diesem Thema mehr zu erfahren könnt Ihr euch den Blog von Julika ansehen „Welche Kontaktlinse passt zu mir oder dir?“. Das Fach Verkauf und Beratung gibt es auch in der Praxis. Hierbei lernt man einiges über das Verkaufsgespräch und wie man den Kunden alles genau und strukturiert erklärt. Ebenfalls gibt es auch das Fach Brillenanfertigung und Reparatur in der Praxis. Dort wurde mir das Einschleifen eines Glases in die Brillenfassung gezeigt. Außerdem lernt man viele Werkzeuge kennen die man als Optiker im Alltag braucht.

Das waren jetzt einige Themen für das 1. Ausbildungsjahr. Sicherlich gibt es noch viele mehr, doch auf diese noch einzugehen reicht ein Azubi-Blog nicht aus.

Was ist eine Beschichtung bei einem Brillenglas und welche gibt es?

Martina Schütt

Hallo, ich bin Martina und seit 2018 bei Optik Kronwinkler. Schon in den ersten Wochen meiner Ausbildung fühlte ich mich darin bestätigt, dass dieser Beruf der richtige für mich ist. Durch die Vielfalt meines Berufes gibt es jeden Tag neue Herausforderungen und diese zu bewältigen macht mir eine Menge Spaß.

Was ist eine Beschichtung bei einem Brillenglas und welche gibt es?

Habt ihr euch schon einmal gefragt was eine Beschichtung ist und welche es gibt?
Ja, dann könnt Ihr in meinem neuen Blog mehr dazu erfahren!
Unter einer Beschichtung versteht man, verschiedene Schichten auf euren Brillengläsern, die den Tragekomfort oder die Widerstandsfähigkeit der Gläser verbessern sollen. Nun stelle ich euch ein paar dieser Beschichtungen vor.

Entspiegelung:

Die Entspiegelung sorgt für ein transparentes, klares Sehen. Durch diese Schicht erhalten wir eine störungsfreie Wahrnehmung und einen freien, reflexlosen Blick. Ohne Entspiegelung kann es zu störenden Restreflexen auf den Gläsern kommen, dies kann vor allem bei nasser Fahrbahn oder nächtlichem Straßenverkehr auftreten. Es kann aber auch bei Gesprächen stören, da dein Gegenüber sich selbst statt deine Augen, in der Brille sieht. Warum die Brillengläser bei dieser Schicht nicht so stark spiegeln, wie z.B. bei anderen Glasscheiben, lässt sich leicht erklären. Dank der Entspiegelung wird erreicht, dass weniger störende Restreflexe entstehen und dadurch mehr Licht durch das Brillenglas ins Auge fallen kann. Somit erscheinen deine Augen hinter dem Brillenglas für dein Gegenüber deutlicher und reflexfreier.

Hartschicht:

Die Hartschicht ist dazu dar, das deine Brille kratzfest bleibt. Kratzer sind nicht nur ein optisches Problem, sie können auch die Sicht beeinträchtigen und zur schnelleren Ermüdung der Augen führen. Außerdem sorgt sie, dass deine Brillengläser langlebiger bleiben. Die Hartschicht und die Entspiegelung sind die wichtigsten Beschichtungen einer Brille und sind somit nicht weg zu denken.

Sauberkeitsschicht:

Die Sauberkeitsschicht glättet die Oberfläche der Brillengläser und lässt Schmutz und Staub nicht so stark anhaften. Diese Schicht kann man mit einem Lotusblatt vergleichen. Bei einem Lotusblatt perlt das Wasser an der Oberfläche ab, so ist es auch bei dieser Beschichtung. Dies nennt man Lotuseffekt. Dadurch müssen die Gläser nicht so häufig gereinigt werden und sind somit langlebiger.

Blaufilter:

Der Blaufilter ist eine Brillenglas-Veredelung. Diese Beschichtung filtert das schädliche blaue Licht, das z.B. in Smartphones, Tablets und PCs zu finden ist heraus. Dieses blaue Licht bringt nicht nur unseren Tag- Nacht-Rhythmus durcheinander, sondern kann sogar Schäden an der Netzhaut verursachen. Durch diese Schicht wird unsere Netzhaut geschützt und hilft uns am Abend besser einzuschlafen.

Sehen in der Nacht

Cornelia Schlothauer

Hallo, mein Name ist Cornelia Schlothauer und ich habe meine Ausbildung im September 2017 begonnen. Heute möchte ich euch mit hinter die Kulissen meiner Ausbildung nehmen.

Hey, heute möchte ich dir etwas über das

Sehen in der Nacht und wie dir unsere Brillengläser dabei helfen können

erzählen und näher bringen.

Deine Augen besitzen zwei Sinneszellen, die dir das Sehen ermöglichen. Die Zapfen und die Stäbchen.
Die Zapfen befinden sich nur in deiner Foveola, das ist der Ort des schärfsten Sehens. Sie sind für dein Tag- bzw. dein Farbsehen verantwortlich.

Die Stäbchen hingegen befinden sich nicht im Bereich des schärfsten Sehens, sondern um diesen herum im ganzen Auge verteilt. Mit ihnen sehen wir Graustufen und unterscheiden hierbei von hell bis dunkel.
Deine Zapfen sorgen für schärfstes und genaues Sehen, deswegen ist deine Sehschärfe Tagsüber am besten. Da ohne Licht keine Farbe sichtbar ist, sind Zapfen Nachts bzw. bei Dunkelheit inaktiv und die Stäbchen aktiv.
Damit bei Dunkelheit mehr Licht in dein Auge kommt, weitet sich deine Pupille. Es werden mehr Stäbchen angeregt und damit das Sehen in der Nacht ermöglicht.

Sicher hattest du auch schon mal den Eindruck, dass du Nachts schlechter siehst. Wenn du das Licht ausschaltest, dauert es eine Zeit, bis du dich im dunklen Raum orientieren kannst. Deine Pupille wird größer und deine Stäbchen gewöhnen sich an die Dunkelheit, sie reagieren auf jedes noch so kleine Licht, da sie sehr Lichtempfindlich sind. So kannst du dich dann im dunklen Raum zurecht finden.
Deine Augen können übrigens bei großer und kleiner Pupille Stärkenunterschiede aufweisen.

Unser DNEye Scanner misst die unterschiedlichen Pupillengrößen deiner Augen und noch vieles mehr (du findest mehr dazu im Blog „was misst welches Gerät“).
Die mit unserer neusten Messtechnologie gemessenen Parameter, die Einfluss auf dein Sehen haben, können wir in deine Brillengläser einarbeiten. Die Gläser werden dann genau für dich und deine Augen angefertigt.
Dein Sehen wird dadurch auf´s Beste ausgeschöpft. Das ist das entspannteste und kontrastreichste Sehen, welches für dich möglich ist. Da deine unterschiedlichen Sehstärken bei Tag und bei Dämmerung berücksichtigt werden, hast du keine eingeschränkte Sicht durch z.B. Blendung und bist somit im Straßenverkehr am sichersten unterwegs.
Dein persönliches Brillenglas so individuell wie dein Fingerabdruck.

Du brauchst eine Brille?

Michael Huber

Ausbildung / Duales Studium

Hallo ich habe im September 2018 meine Ausbildung begonnen und möchte euch ab und an kleine Einblicke in unser Unternehmen und die Welt der Optik geben.

Du brauchst eine Brille?
Wir haben für jeden das richtige Glas!

Ich möchte euch heute einen kleinen Einblick in die Gläservielfalt in unserem Angebot geben. Wir versorgen unsere Kunden grundsätzlich mit Fern-, Nah-, Gleitsicht- und Nahkomfortbrillen. Die Frage welche Glas-Art für wen geeignet ist, muss jedoch sehr individuell betrachtet werden. Es können im Grunde grobe Einteilungen getroffen werden, aber die Auswahl ist letztendlich hauptsächlich vom Verwendungszweck abhängig.

Mit einer Fernbrille können verschiedene Sehprobleme behoben werden. Bei Kurzsichtigkeit wird damit ein optimales Sehen in die Ferne ermöglicht. Bei Weitsichtigkeit hingegen wird das optimale Sehen in die Nähe ermöglicht und zusätzlich das Sehen in die Ferne um einiges angenehmer, da die Augen sich nicht mehr so sehr anstrengen müssen.

Wenn man ein bestimmtes Alter, etwa 40-45 Jahre, erreicht, können die Augen sich nicht mehr so gut in die Nähe einstellen, was dazu führt dass in diesem Alter die meisten Menschen langsam Probleme beim Sehen im Nahbereich bekommen.
Eine Möglichkeit wäre dann, dass du dir eine Nahbrille zulegst, welche auch für dich geeignet ist, wenn Du in einem sehr nahen Bereich noch scharf sehen möchtest, also wenn Du beispielsweise handwerkliche Tätigkeiten ausführen musst oder viel liest. Diese Brille ist dann aber auch nur für das Sehen in der Nähe zu gebrauchen. Wenn du zusätzlich noch Probleme beim Sehen in die Ferne hast, dann benötigst du eine weitere Brille.

Die andere Möglichkeit die ratsam ist, wäre von einer Fernbrille auf eine Gleitsichtbrille umzusteigen. Bei dieser Glas-Art verändert sich die Stärke des Brillenglases verlaufsartig von oben nach unten, wobei im oberen Bereich das optimale Sehen in der Ferne und im unteren Bereich das optimale Sehen im Nahbereich gewährleistet wird. Man spart sich dabei den ständigen Wechsel, wenn man mehrere Brillen für verschiedene Sehbereiche benötigt.

Zusätzlich gibt es noch Nahkomfortbrillen, welche für dich geeignet sind wenn du deine Arbeit hauptsächlich vor einem Computer, oder generell in Büroräumen, ausübst. Diese Glas-Art ist ähnlich aufgebaut wie ein Gleitsichtglas. Der Unterschied dazu ist jedoch, dass hier im oberen Glas-Bereich die Stärke individuell auf deine Sehentfernung am Arbeitsplatz angepasst wird, wodurch dort ein entspanntes Sehen ermöglicht wird. Für den normalen Gebrauch im Alltag sind diese Brillen aber nicht geeignet.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart