TIPPS ZUR BRILLENPFLEGE

Schnell ist es geschehen: Ein fettiger Fingerabdruck landet plötzlich auf dem Brillenglas, Schmutz und Staub erschweren mal wieder die Sicht, oder Feuchtigkeit legt sich wie Nebel über die Gläser. Und dann? Viele Brillenträger greifen zum Nächstbesten: Taschentuch, Krawatte oder Kleidungsstück. Und tun ihrer Sehhilfe damit nichts Gutes. Denn richtige Brillenpflege verlängert das Leben Ihrer Gläser – und sorgt für mehr Durchblick.

Keine Papiertücher oder feuchte Reinigungstücher verwenden

Die Holzfasern in Zellstofftüchern können glatte Oberflächen auf Dauer beschädigen. Sie wirken oftmals wie Schleifpapier und verursachen Kratzer. Für das trockene Putzen unterwegs reicht ein gutes Microfasertuch.

Brille mit lauwarmen Wasser abspülen

Zu Hause können Sie Ihre Brille mit einem schonenden Reinigungsspray für Brillen säubern oder einfach mit lauwarmen Wasser abspülen und zur Fettlösung ein wenig Seife verwenden. Danach abspülen und die Gläser mit einem weichen, saugfähigen Tuch aus Baumwolle (bitte keine Papiertaschentücher) trocknen.

Ultraschall Reinigungsgerät

Zur gründlicheren Reinigung der kompletten Brille empfehlen wir Ihnen ein Ultraschall-Gerät. Durch diese intensive Reinigung erstrahlt Ihre Brille wieder in neuem Glanz.

Extreme Temperaturunterschiede vermeiden

Vermeiden Sie extreme Temperatur- unterschiede. Lassen Sie z. B. Ihre Brille nicht im Sommer im heißen oder im Winter im kalten Auto liegen.

Festes Brillen-Etui verwenden

Für die Aufbewahrung Ihrer Brille sollten Sie immer ein für die Brille angepasstes festes Brillen-Etui verwenden.

Regelmäßige Brillenkontrolle

Lassen Sie Ihre Brille regelmäßig alle 6 Monate bei uns kontrollieren und professionell reinigen. Dieser Service ist für Sie kostenlos.